Wofür will das Land Berlin in den Jahren 2022 und 2023 sein Geld ausgeben?

Darüber hat Ende Juni das Landesparlament abgestimmt.

Ich freue mich besonders, dass der Schutz von Verbraucherinnen und Verbrauchern mit dem beschlossenen Haushalt gestärkt wird.

Nun kann die Berliner Verbraucherzentrale ihre bewährte Arbeit fortsetzen und ausbauen. Zu dem bisherigen Standort in Tempelhof soll ein zweiter hinzu kommen, der in den östlichen Bezirken platziert wird.

Weiterhin finanziert wird auch die aufsuchende Verbraucherberatung, welche in die Kieze vor Ort kommt. Für Pankow zum Beispiel ist der Treffpunkt das Stadtteilzentrum in der Schönholzer Straße 10. Immer mittwochs von 10-13 Uhr können Sie sich dort beraten lassen.

Auch die Beratung der Verbraucherzentrale zum Thema Energiekosten und Energieschulden kann weitergeführt und ausgebaut werden.

Nähere Informationen dazu und zur Beratung in den Kiezen finden Sie unter www.verbraucherzentrale-berlin.de.

Mit dem beschlossenen Hauhalt wird auch Geld bereit gestellt, um eine Studie zum Thema „Armut und Ernährung“ zu erarbeiten. Auf die Ergebnisse dieser Studie bin ich sehr gespannt. Ich werde darüber berichten.

Katrin Seidel